Karin Zaugg-Ammon

Fotografin und Leiterin Backoffice

Alles andere als «NEU» im Team, aber seit dem Sommer 2020 wieder zurück aus dem Mutterschaftsurlaub ist Karin Zaugg-Ammon. Sie begleitet uns seit 2017 als wichtige Stütze in unserer Mann- und Frauschaft.

Die gelernte Fotofachfrau EFZ mit Fachrichtung Fotografie hat nach ihrer Berufslehre mehrere Jahre in einem Fachgeschäft in Aarau gewirkt und dort die Studioleitung innegehabt, bevor sie und ihr damaliger Freund - und heutiger Ehemann (Anm. d. Red.) - sich für mehrere Monate auf eine Weltreise aufmachte. Auf über 3’500 m über Meer, nämlich dem indonesischen Vulkan Rinjani, bat ihr Liebster um ihre Hand an und nur kurze Zeit nach ihrer Rückkehr heiratete Karin ihren heutigen «Doktor der Biochemie und der medizinischen Molekularbiologie», Jonas.

Passend zu ihrem Typ fand ein grosser Teil dieser Hochzeit im Grünen statt. Karin muss man - zumindest bis vor Corona - als wahres «Reisefüdli» bezeichnen - schweizweit und auch weltweit. Nach weiteren 15 Monaten in einem Fachgeschäft im Zentrum von Zürich, wo Karin wiederum die Studioleitung innehatte, sagte sie dem ländlichen Treiben dieser zürcherischen Kleinidylle «Adieu» und bereichert seither den fotografischen «place to be» MUHEN. Ende 2019 wurde Karin zum ersten Male Mami einer wunderbaren Tochter namens «Malia». Ende Januar 2021 verliess die kleine Familie schweren Herzens die schmucke Aarauer Altstadt, um etwas ausserhalb des Stadtzentrums eine grössere Wohnung zu beziehen. Für die junge Mutter, die sich in Aaraus Gassen derart zuhause fühlt, vermutlich mit etwas mehr als nur einem weinenden Auge verbunden.

Ansonsten ist Karin eine äusserst aufgestellte und hochmotivierte Mitarbeiterin, denkt und handelt schnell und ist eine Praktikerin der ersten Minute. Eine ihrer grössten Stärken können in ihrem Umfeld allerdings auch ab und zu Augenrollen und hochgezogen Augenbrauen hervorrufen. Oder wie würden Sie reagieren, wenn es gilt, mit Gaffa- Klebeband in einem Aufnahmeset etwas ganz kniffliges zu fixieren. Und nach dem dritten mal Abreissen fehlt nur noch ein kleines Stück und dann wäre alles .... «WO IST DAS GAFFA-BAND?» Karin: «Hab ich bereits wieder versorgt!». «Know what I mean?»

In Nicht-Corona-Zeiten verbringt Karin einen Grossteil ihrer Freizeit mit Familie und Freunden, ob bei endlosen Spielen, einem Milch-Shake-Abend unter Mädels oder zum Tanzen mit Jonas, Wandern in den Bergen, oder dem Segeln auf dem Neuenburgersee. Seit Jahren versucht ihr Chef vergebens sie für ein VIP-Ticket eines solchen Girlie-Milch- Shake-Abend zu erweichen - vergebens! Da zeigt Karin aus unverständlichen Gründen einfach kein Mitleid. In einem andern Punkt sind die beiden allerdings kaum zu unterscheiden und dieses Phänomen zeigt sich täglich jeweils kurz vor dem Mittagessen: «Wir sind nicht wir, wenn wir hungrig sind!»

Seit vergangenem Winter sieht man Karin morgens und abends jeweils nicht mehr häufig mit der Bahn unterwegs. Dafür betritt sie am Morgen mit jeweils wunderschön roten Wangen das Studio. Warum? Verantwortlich dafür ist ihr neues E-Bike, mit welchem sie mehr und mehr bei jedem Wetter unterwegs ist. Denn für sie gilt knallhart: Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur unpassende Kleidung ...